Tagungsleitung

Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. hc. Paul Kirchhof (links, hier zusammen mit seinem Vorgänger Prof. Dr. Christian Starck)
Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. hc. Paul Kirchhof (links, hier zusammen mit seinem Vorgänger Prof. Dr. Christian Starck)

Wit Wirkung zum 48. Essener Gespräch (2013) sollte eigentlich Bundesverfassungsrichter a.D., Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Kirchhof die Tagungsleitung der Essener Gespräche übernehmen. 

Er ist Professor für Staatsrecht und Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht an der Universität Heidelberg. Von 1987 bis 1999 war er Verfassungsrichter am Bundesverfassungsgericht.

Ein unvorhersehbares Ereignis hat jedoch dazu geführt, dass er bei dieser Tagung ganz kurzfristig für einen ausgefallenen Referenten den Vortrag übernommen hat und daher der vorgesehene Wechsel auf das 49. Essener Gespräch im Jahr 2014 verschoben wurde (vgl zu den Hintergründen den Tagungsbericht zum 48. Essener Gespräch). 

Wechsel bei der Tagungsleitung der Essener Gespräche

Die Verantwortlichen der Essener Gespräche mit dem bisherigen und dem neuen Tagungsleiter, v.l.: Professor Dr. Starck, Bischof Dr. Overbeck, Professor Dr. Kirchhof, Generalvikar Dr. Thönnes und Rechtsanwalt Dr. Kämper
Die Verantwortlichen der Essener Gespräche mit dem bisherigen und dem neuen Tagungsleiter, v.l.: Professor Dr. Starck, Bischof Dr. Overbeck, Professor Dr. Kirchhof, Generalvikar Dr. Thönnes und Rechtsanwalt Dr. Kämper

Nachdem er im Januar seinen 75. Geburtstag gefeiert und in diesem Jahr zum 14. Mal die Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche geleitet hat, hat der Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck am Rande des 47. Essener Gesprächs den emeritierten Göttinger Staatsrechtslehrer Professor Dr. Christian Starck nun von dieser Aufgabe entbunden.


Als Nachfolger konnte der ehemalige Bundesverfassungsrichter und Heidelberger Staats- und Steuerrechtler Professor Dr. Paul Kirchhof gewonnen werden, der mit Wirkung vom 48. Essener Gespräch im kommenden Jahr die Moderation übernehmen wird und von Bischof Dr. Overbeck in sein neues Amt eingeführt wurde.


In ihren Ansprachen würdigten Bischof Dr. Overbeck und der Verantwortliche der Essener Gespräche, Rechtsanwalt Dr. Burkhard Kämper, wie auch in seinem Schlusswort zum Ende der Tagung Generalvikar Dr. Hans-Werner Thönnes die Verdienste, die sich Professor Starck durch seine umsichtige und souveräne Leitung der Essener Gespräche erworben hat, und dankten ihm für seinen langjährigen Dienst. Zugleich zeigten sie sich erfreut darüber, dass mit Professor Kirchhof ein regelmäßiger Teilnehmer und Kenner der Essener Gespräche als Nachfolger gewonnen werden konnte, und dankten ihm für seine Bereitschaft, diese Aufgabe zu übernehmen. Der scheidende Tagungsleiter bedankte sich bei allen Verantwortlichen wie auch bei den Teilnehmenden der Essener Gespräche für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen.


Auch der künftige Moderator dankte zunächst seinem Vorgänger und beteuerte sodann seine Vorfreude auf die künftige Tagungsleitung. Alle Beteiligten zeigten sich zuversichtlich, dass mit dieser Nachfolgeregelung die Kontinuität bei den Essener Gesprächen gesichert ist.