Prof. Dr. Alexander Hollerbach

Prof. Dr. Hollerbach (r.) mit Prof. Kimminich
Prof. Dr. Hollerbach (r.) mit Prof. Kimminich

Prof. Dr. Alexander Hollerbach (* 23. Januar 1931) ist emeritierter Professor am Institut für Öffentliches Recht der Universität Freiburg im Breisgau. Dort war er von 1969 an Ordinarius für Rechts- und Staatsphilosophie, Geschichte der Rechtswissenschaft und Kirchenrecht und Direktor des Seminars für Rechtsphilosophie und Kirchenrecht.

 

Im Jahr 2003 verlieh ihm die Universität Complutense in Madrid die juristische Ehrendoktorwürde.

Am 25. November 2009 verlieh ihm zudem die Theologische Fakultät der Universität Freiburg die Ehrendoktorwürde.

 

Im Jahr 1984 wurde Professor Hollerbach der dritte Tagungsleiter in der Geschichte der Essener Gespräche. Er übernahm diese Aufgabe für 14 Jahre, 1998 leitete er die Fachtagung ein letztes Mal.