ZevKR - Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht

Nachdem der damalige geschäftsführende Herausgeber der Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht, Professor Dr. Axel Freiherr von Campenhausen, und später auch weitere Mitarbeiter der Zeitschrift bereits seit den 70er Jahren an den Essener Gesprächen teilnahmen und Professor von Campenhausen zudem bei den 18. und den 34. Essener Gesprächen 1983 bzw. 1999 vorgetragen hat, wurde der damalige Verantwortliche der Essener Gespräche, Dr. Heiner Marré, seit 1981 zu der ebenfalls jährlich stattfindenden Tagung der Mitarbeiter der Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht, der später sogenannten Kirchenrechtslehrertagung nach Heidelberg eingeladen. Bei seiner ersten Teilnahme berichtete er dort über die ersten 15 Jahre der Essener Gespräche. Sein Bericht ist unter dem Titel "Fünfzehn Jahre Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche" in der Zeitschrift veröffentlicht: ZevKR 26 (1981), S. 349 ff.

Professor von Campenhausen bei einem Diskussionsbeitrag neben Professor Dr. Christoph Link
Professor von Campenhausen bei einem Diskussionsbeitrag neben Professor Dr. Christoph Link
Dr. Marré als aufmerksamer Zuhörer
Dr. Marré als aufmerksamer Zuhörer

An die Tradition der wechselseitigen Einladungen und Besuche wird bis heute angeknüpft: So hat der seit 2014 neue geschäftsführende Herausgeber der Zeitschrift, Professor Dr. Hans Michael Heinig, nach zahlreichen Teilnahmen bei den 51. Essener Gesprächen 2016 referiert, während der heutige Verantwortliche der Essener Gespräche, Rechtsanwalt Dr. Burkhard Kämper, zuletzt im Mai 2017 an der - inzwischen seit 2008 in den Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale) stattfindenden - Kirchenrechtslehrertagung teilgenommen hat.

Professor Heinig bei seinem Vortrag 2016
Professor Heinig bei seinem Vortrag 2016
Ein Blick in das Auditorium (Kirchenrechtslehrertagung 2017)
Ein Blick in das Auditorium (Kirchenrechtslehrertagung 2017)

Professor Dr. Hans Michael Heinig (links) und Rechtsanwalt Dr. Burkhard Kämper im Jahr des Reformationsgedenkens in den Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale)
Professor Dr. Hans Michael Heinig (links) und Rechtsanwalt Dr. Burkhard Kämper im Jahr des Reformationsgedenkens in den Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale)